River in Transition

26 / 11 / 17

Das kollaborative Projekt Studio DAHD (Studio for Danube’s Artistic Heritage Development / Studio für die künstlerische Entwicklung des Donauerbes) ist eines der Pilotprojekte, die in das Interreg DTP Projekt „Danube Culture Platform – Creative spaces in the 21th century“ („Kulturplattform Donauraum – kreative Räume im 21. Jahrhundert“) implementiert war.

Ziel des kollaborativen Pilotprojekts Studio DAHD war es, eine Plattform für einen gemeinsamen Arbeitsprozess zu entwickeln, die eine engere Kooperation zwischen den Projektpartner bestehend aus Kunstuniversitäten und Kulturinstitutionen ermöglichte.

Das Konzept wurde von Prof. Dr. Elisabeth Schweeger und Prof. Dr. Sabine Pollak entwickelt, die bei der Durchführung gemeinsam mit Prof. Dr. Dubravka Lazić und Mag. Nadezhda Pavlova auch als Mentorinnen agiert haben.
Partner des kollaborativen Pilotprojekts Studio DAHD sind: PP1 (Oberösterreichisches Kulturquartier), PP2 (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg), PP4 (Kultusministerium Bulgarien), ASP1 (Akademie der Künste, Universität Novi Sad) ebenso wie das LP (Bundeskanzleramt von Österreich).

Innerhalb des gemeinsamen Pilotprojekts wurde von den einzelnen Partnern jeweils eine Partneruniversität oder eine Gruppe von Student*innen ernannt. Unter der Leitung der Mentorinnen aus Deutschland, Österreich, Bulgarien und Serbien erfolgte die Durchführung der Forschung und des Pilotprojekts in Zusammenarbeit.
Der erste Teil des Projekts fokussierte sich auf die Erforschung und Identifikation von Orten und historischen Ereignissen entlang des Donaubeckens, die ein vergessenes oder verborgenes Erbe der Region bilden. Die Projektpartner haben im Anfangsstadium des Projekts eine Liste dieser Stätten des verborgenen Donauerbes erstellt, die im Arbeitsprozess der Student*innen und Mentorinnen verwendet wurde. Unter der Führung und Expertise der Mentorinnen wurden aber auch neue Stätten des verborgenen Donauerbes definiert.
Student*innen und Mentorinnen, die an dem Studio DAHD beteiligt sind, stammen aus verschiedensten Bereichen: Architektur, Darstellende Kunst, Filmregie und –bearbeitung, Musikproduktion, Kamera, Bildende Kunst, Bildhauerei und Fotografie.

Die Vielfalt der Projekte, der Themen und Fragestellungen, mit denen sich die Student*innen auseinandersetzten, werden in der gemeinsamen Ausstellung „River in Transition“ präsentiert.
Die Ausstellung eröffnete in Bulgarien (Ruse) und wandert seit Mai über Serbien (Novi Sad) und Deutschland (Ludwigsburg) nun nach Linz in die kulturtankstelle.
Die Projekte werden innerhalb des Future Book präsentiert: http://www.interreg-danube.eu/cultplatform-21

 

Eröffnung am 05/11/19 | 18 Uhr 


Öffnungszeiten von 06/11/ – 16/11/2019 | Di-Sa 14-19 Uhr ​

Links

Project co-founded by European Union Funds (ERDF and IPA)


MentorInnen: Prof. Dr. Elisabeth Schweeger, Prof. Dr. Sabine Pollak, Prof. Dr. Dubravka Lazič, Mag. Nadezhda 

Pavlova


KünstlerInnen: Agnes Szedlak (DE), Annika Schäfer (DE), Carina Nimmervoll (AT), Debora Tautscher (AT), Denislav Stoychev (BG), Ekaterina Tsolova (BG), Eva Schmolmüller (AT), Fabian Widukind Penzkofer (DE), Filip Kljakić (SRB), Hristo Rusev (BG), Irina Hristova (BG), Julian Stepper (AT), Linda Jeromane (AT), Lucca Donalies (DE), Marieta Grosheva (BG), Marija Savanović (SRB), Ružica Anja Tadić (SRB), Stefan Dimić (SRB), Su-Mara Kainz (AT), Tatjana Aranka Schinko (AT), Thomas Gimpl (AT), Yuti Kainz (AT)

Artikel drucken