Oral Histories: Alenka Maly / Verortungen: Fiona Rukschcio

26 / 11 / 17

Eine Kooperation der kulturtankstelle mit Crossing Europe

25.-30.04.2018
täglich geöffnet von 14-19 Uhr
Eröffnung: 26.04.2018 | 18:00
Die Regisseurinnen sind alle anwesend!

Die kulturtankstelle, erstmals Festivalort, präsentiert sich als Archiv für Erzählungen von Frauen. Fiona Rukschcios Video „common.places 1“ , das in der ehemaligen Reifenbox gezeigt wird, ist eine Art „Oral History des sexuellen Übergriffs“. 27 Frauen berichten von Belästigungssituationen, aber auch von individuellen Selbstverteidigungstaktiken – „Widerstand“ wird in Form von Filmstills in der Waschstraße thematisiert.

10 Porträts des Festivalbeitrags THE EUROPEAN GRANDAM PROJECT von Alenka Maly sind im ehemaligen Shop ungekürzt zu sehen: Alenka Maly (AT), Hadas Neuman (IL), Fleur Nieddu (GB), Anna Ólafsdóttir (IS), Giorgia Polizzi (IT), Berke Soyuer (TR), Desislava Tsoneva (BG), Maria Tzika (GR), Ekaterina Volkova (RU), Nicole Foelsterl (CH). Das Projekt skizziert eine ganz persönliche europäische Zeitgeschichte, erzählt von zehn Großmüttern im Gespräch mit ihren filmenden Enkelinnen.

 

Oral Histories: Alenka Maly

Verortungen: Fiona Rukschcio

Artikel drucken