Leichte Widrigkeiten

26 / 11 / 17

Ausstellungsprojekt der Kunstuniversität Linz und der Kunsthochschule für Medien Köln

Die raumgreifende Ausstellung „Leichte Widrigkeiten“ war das erste internationale kollaborative Projekt, das in der kulturtankstelle präsentiert wurde. Es war eine Kooperation zwischen der Abteilung Künstlerische Praxis (Prof. Hubert Lobnig) der Kunstuniversität Linz, und der Abteilung Public Art (Prof. Mischa Kuball) der Kunsthochschule für Medien Köln. Konzept und Format wurden innerhalb von zwei Workshops im Wintersemester 2017/18 von den Studierenden entwickelt. Das Ergebnis waren orts- und situationsbezogene Arbeiten, die mit Zuständen, Bezugssystemen und Abhängigkeiten arbeiten, beeinflusst von der momentanen Jahreszeit und der empfundenen politischen Abkühlung. Die Arbeiten schaffen unterschiedliche ‚conditions‘ in den Räumen. Diese wurden dadurch weder einladend, noch für eine Präsentation von Kunst zweckmäßig und setzten die BesucherInnen zum Teil extremen Bedingungen aus. Danke den Teams für eine Ausstellung, die stark mit den Räumen der kulturtankstelle in Verbindung stand, aber auch den allgemeinen aktuellen Zuständen Rechnung trug!

 

Video zur Ausstellung auf dorvtv.at:
https://www.dorftv.at/video/28624

Beteiligte:
Isabella Auer, David Camargo, Paul Ess, Klara Huber, Paul Kitzmüller, Paul Leo, David Lichter, Dawid Liftinger, Nina McNab, Jonathan Omer Mizrahi, Johannes Ortner, Christina Peichler, Camilo Sandoval, Sarah Schmidt, Bela Usabaev
Hubert Lobnig, Veronika Barnas, Mischa Kuball, Sören Siebel

Artikel drucken
Download